Blog - Showcase

Bernhard Sgoda als Autor und Moderator

ist Autor dieses Artikels - Gründer und Inhaber der RENT A SALESMAN®. Seit 2002 als Selbstständiger im externen Vertrieb tätig. Sein Schwerpunkt ist die Kaltakquise für die Neukundengewinnung hauptsächlich im professionellen IT Umfeld.
1 Minuten Lesezeit (232 Worte)

Was ist Vertrieb

vertriebszyklus Vertrieb ist ein Verkaufszyklus

Vertrieb ist ein Verkaufszyklus

  1. neue Kundenpotentiale suchen (Recherche)
  2. Interessenten ansprechen (Telefonieren)
  3. Interessenten und Kunden verstehen und Chancen bewerten (Zuhören)
  4. anbieten, überzeugen und gewinnen (Vorstellen)
  5. Kunden beliefern
  6. Kunden nach betreuen, qualifizieren und binden
  7. Kunden weiterentwickeln
  8. verlorene Kunden zurückgewinnen

  1. Wie oft wird das eigene Produkt oder die Dienstleistung als für die ganze Welt notwendig erachtet. Dabei sind mehr als 90% aller Produkte und Dienstleistungen nur für eine bestimmte Zielgruppe relevant. Diese Zielgruppe zu definieren und danach zu finden bedarf es einer eingehenden Analyse der möglichen Kundenpotentiale für die eigenen Leistungen. Nur mit dieser Vorarbeit macht eine Adressrecherche wirklich Sinn. Alles andere ist das berühmte "Suchen nach der Stecknadel im Heuhaufen", kostet unnötig Geld und blockiert anderweitig einsetzbare Ressourcen.

  2. Wie kontaktiere ich mögliche Interessenten: Mails schreiben, Briefe oder Postkarten schreiben, in Zeitschriften und Zeitungen annoncieren, Website erstellen, Google Adwords nutzen ...?

  3. Meiner Meinung nach ist das persönliche Gespräch die beste Möglichkeit herauszufinden, ob ein Kontakt ein Produkt oder eine Dienstleistung wirklich braucht und auch bereit ist es anzuschaffen. Alle anderen Möglichkeiten können als flankierende Maßnahmen für einen Einstieg zu einem persönlichen Gespräch genutzt werden.

  4. Zuhören zu können ist das Wichtigste bei einem Vertriebsgespräch. Nur so erfahre ich was dem anderen wichtig ist und ob ein echtes Kaufinteresse besteht. In den meisten Fällen wird der Interessent mit den auswendig gelernten Texten bombardiert. Dann wird auch noch erwartet, dass er sofort zusagt. Geduld ist wohl eher ein Fremdwort im VertriNur durch Überzeugung ist man erfolgreich, nicht durch Überreden.

Drückermethoden, aber mal nicht an der eigenen Hau...
Hilfe beim Blog der Kaltakquise gesucht

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 19. Oktober 2018

Sicherheitscode (Captcha)