Blog - Showcase

Bernhard Sgoda als Autor und Moderator

ist Autor dieses Artikels - Gründer und Inhaber der RENT A SALESMAN®. Seit 2002 als Selbstständiger im externen Vertrieb tätig. Sein Schwerpunkt ist die Kaltakquise für die Neukundengewinnung hauptsächlich im professionellen IT Umfeld.
2 Minuten Lesezeit (344 Worte)

Die Marktanalyse als „Abfallprodukt“ einer Kaltakquiseaktion

kaltakquise-gleich-marktanalyse Marktanalyse durch Kaltakquise

Ein „Abfallprodukt" der Kaltakquise ist immer auch eine wertvolle Marktanalyse  

Vertriebsoutsourcing findet fast ausschließlich im Bereich der Kaltakquisition statt. Warum das so ist wird hier im Blog an anderer Stelle beschrieben.

Die meisten Auftraggeber erwarten hier zu einem sehr niedrigen Preis eine Leistung, die ihre höher bezahlten Vertriebsmitarbeiter nicht leisten wollen oder können.
Immer wieder wird am Preis für diese Leistung gefeilscht, ohne zu hinterfragen was habe ich als Auftraggeber wirklich davon wenn ich qualifizierte externe Mitarbeiter mit sehr guten Branchenkenntnissen einsetze.

Sehr oft weiß der Auftraggeber auch nicht so genau, wem er über die ihm bekannten Branchen hinaus sein Produkt oder seine Dienstleistungen anbieten kann. Ein erfahrener Vertriebsdienstleister wird ihm hier ohne Weiteres mit Rat und Tat zur Seite stehen können. Wenn der Auftraggeber aber darüber hinaus auch noch andere Branchen testen möchte, ist die Kaltakquise hierfür ein wunderbares Marktanalysewerkzeug. Nicht nur, dass er eventuell schon Interessenten durch diese Akquise generieren kann, sondern er bekommt zudem einen tieferen Einblick in diese Branche – was wird dort gewünscht und erwartet oder im gegenteiligen Fall – warum seine Bemühungen in dieser Branche nicht zum Erfolg führen können.

Ein weiterer Benefiz so einer Aktion sind aktuelle oder aktualisierte Kontaktdaten, die auf dem neuesten Stand sind und für weitere Aktionen z.B. fürs Marketing verwendet werden können. Der Aktualisierungsgrad ist dabei so hoch, dass sich Adressbroker nicht damit messen können.

Was bekommt der Auftraggeber also wirklich, wenn er seinen Vertrieb für die Kaltakquisition outsourced: 

1. Neue Interessenten

2. Aussonderung wertloser Leads

3. Aktuelle Kontaktdaten

4. Marktanalyse

5. Ausführliches Reporting


Externer Vertrieb nur mit hauseigener Telefonnumme...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 22. September 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Blog - Neueste Blogs

11 September 2018
Vertriebsalltag - Persönliche Erfahrungen
Ein „Abfallprodukt" der Kaltakquise ist immer auch eine wertvolle Marktanalyse  Vertriebsoutsourcing findet fast ausschließlich im Bereich der Kaltakquisition statt. Warum das so ist wird hier im Blog an anderer Stelle beschrieben. Die m...
28 August 2018
Vertriebsalltag - Persönliche Erfahrungen
Warum sollte ein externer Vertriebsmitarbeiter eine interne Telefonnummer und eine eigene E-Mail-Adresse beim Kunden bekommen? Bei Beendigung oder Abbruch des Vertrages können Telefon und Mail intern an die richtige Stelle weitergeleitet...
07 August 2018
Vertriebsalltag - Persönliche Erfahrungen
Was für eine Behauptung! Es tut mir leid, dass ich hier diversen Herstellern von Warenwirtschaftssystem vielleicht gehörig auf die Füße trete. Aber es ist wie es ist. Selbstverständlich werden Warenwirtschaftssysteme gebraucht, vom klein...